{rezension} nächstes jahr am selben tag - colleen hoover

New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …
(Klappentext)


Ich liebe Colleen Hoovers Bücher und als mit dem diesem Buch endlich wieder etwas Neues von ihr erscheint, musste ich das natürlich unbedingt lesen.
Die erste Szene hat mir schon richtig gut gefallen, man lernt Fallon kennen, die Probleme mit der Beziehung zu ihrem Vater hat und wegen ihren Narben mit ihrem Selbstbewusstsein zu kämpfen hat. Ich fand es toll und bewunderswert, dass sie ihren Traum als Schauspielerin nicht aufgeben will und in New York einen Neustart versuchen will. 
Ben mochte ich auch vom ersten Augenblick an sehr gerne und den Moment, wie die beiden sich zunm ersten Mal begegnen fand ich super. Er hatte etwas Besonderes und es war schön, dass Ben sie unterstützt hat und wie die beiden sich gleich total gut verstanden haben. Man merkt sofort, dass die beiden irgendwie zusammen gehören und auf einer Wellenlänge sind. 
Fallon und Ben haben beide Humor, sind spontan und in gewisser Weise dabei auch mutig. Sie spüren, dass es zwischen ihnen knistert und lassen sich einfach darauf ein, den Tag gemeinsam zu verbringen. Trotzdem stellen sie ihren beruflichen Traum erstmal voran, bevor sie es zusammen als Paar versuchen wollen.
Für mich gab es dabei auch gleich schöne und süße Highlightes, wie ihre Gespräche über Liebesromane, besonders "liebensromanwürdige Küsse" und spielerische Vergleiche mit den Typen aus Büchern. 
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von beiden Hauptcharakteren erzählt und das fand ich wirklich gut. Zu Beginn von jedem Abschnitt ist auch ein Zitat von Ben abgedruckt, was toll zu der Geschichte gepasst hat und man man dabei merkt, wie gut er mit Worten umgehen kann. 
Der Schreibstil von Colleen Hoover war für immer top, sie hat es wieder geschafft eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen zu schreiben, wo man als Leser total mitfühlt. Das Buch ist humorvoll und mit vielen einfach tollen Momente, aber auch Szenen, die herzzerreißend und traurig sind. 
Beide Charaktere habe ich in mein Herz geschlossen, aber auch die Nebencharaktere wie Jordyn, Kyle, Amber oder ihre jeweilige Eltern sind wichtig für die Geschichte. Am erlebt Fallon und Ben zwar nur an einem Tag im Jahr, aber das allein reicht aus, weil es die Autorin schafft, charakterliche Tiefe und individuelle Facetten der beiden zu zeigen. Mir hat es gut gefallen, dass Ben oft einfach nur süß ist, wie er Fallon als "verflucht schön" bezeichnet und um sie kämpft. 
Das Ende war wirklich gelungen und ich habe das Buch einfach nur geliebt. Große Leseempfehlung.


Ein weiteres Buch von Colleen Hoover, was mich komplett überzeugen konnte. Tolle Charaktere, berührend, herzzereißende, aber auch schöne und humorvolle Momente. 



Vielen Dank an den dtv-Verlag für die 
Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)