{rezension} ich werde immer bei dir sein - bad romeo & broken juliet - leisa rayven




Ethan und Cassandra teilen den Traum vom ganz großen Broadway-Erfolg. Doch die Auswahlverfahren für die zu besetzenden Rollen werden für sie immer wieder zu schicksalhaften Begegnungen: Ihre Körper ziehen sich so sehr an, dass die Spannung auf der Bühne nahezu greifbar ist.
Hinter den Kulissen herrscht hingegen Krieg. Cassandra ist sich sicher: nie wieder Ethan! Doch jetzt steht er vor ihrer Tür und will für die wahre Liebe kämpfen.
(Klappentext)



Der zweite Teil schließt nahtlos an den Vorgänger an und der Leser ist direkt wieder mittendrin in der Geschichte. Die Autorin hat erneut einen fesselnden, gefühlvollen und lockeren Schreibstil, der gut zu den Charakteren und ihrer Gefühlslage passt.
In diesem Buch steht die Charakterentwicklung der Hauptpersonen im Vordergrund. Ethan zeigt seine andere (sanfte) Seite und der Leser spürt deutlich, dass er sich zum Positiven verändert hat. Gleichzeitig vermittelt die Autorin auch die Botschaft, dass es nicht immer reichen kann, wenn man jemanden mit Liebe verändern will. Auch wenn dieserjenige nur das Beste für die Person möchte. Denn die Person muss selbst erkennen, dass sie aus Liebe zu demjenigen und für sich selbst, sich verändern will, und somit sein Leben und seine aktuelle Situation verbessern kann.
Cassie macht ebenfalls in diesem Buch eine große Entwicklung durch, sie ist nicht mehr, ein schüchternes Mädchen, sondern eine selbstwusste und starke Persönlichkeit.
Zitat : '' Du bist stark, weil du hier stehst und dich deinen Ängsten stellst, anstatt vor ihnen davonzulaufen. Wenn ich deine Stärke in der Vergangenheit gehabt hätte, wäre diese Geschichte schon vor Jahren ganz anders ausgegangen.  ''
Diese Charakterentwicklung hat mir unglaublich gut gefallen und sie macht dieses Buch auch aus. Man kann die Ängste und Emotionen der Leser mitfühlen, und freut sich mit ihnen, wenn sie und ihre Geschichte sich  entwickelt. Schön fand ich hier auch den Aspekt von Tagebüchern und Therapie.
Wie bereits im erste Teil wird die Geschichte in der Gegenwart erzählt, aber immer wieder gibt es viele Szenen aus der Vergangenheit.
Schön fand ich auch wieder die Kulisse des Theaters, man taucht in die Welt der Schauspieler ein und sieht auch, wie sie mit ihren jeweiligen Rollen zusammenhängen.
Insgesamt hat mir die Handlung sehr gut gefallen, süße Liebeszenen, aber auch traurige und zerbrechende Momente.



Fesselnde und wunderschöne Liebesgeschichte, in der die Charakterentwicklung der Hauptcharaktere im Vordergrund steht.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)