{rezension} loving - katrin bongard

"Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich!
(Klappentext)


Zu Beginn kann ich sagen, dass das Buch sehr sehr flüssig geschrieben ist. Und dass ich dadurch echt schnell vorangekommen bin. Mir kam es super schnell vor, schneller als bei manch anderen Buch.
Den Schreibstil fand ich insgesamt sehr angenehm und passend zu der jugendlichen Ella.
Ella fand ich als Charakter ganz gut, aber auch nicht überragend. Aber doch ein interessanter Charakter. Manchmal war sie mir ein bisschen zu naiv und irgendwie kam sie für mich nicht wie eine richtige Buch-Bloggerin rüber, manchmal hat sie auch in Gedanken in Bezug auf ihren Alltag leicht übertrieben. Irgendwie nicht richtig fassbar, aber das Thema war ja auch eher ein Randthema. Luca fand ich ganz gut, aber auch undurchsichtig und wechselhaft. Die anderen Charakere fand ich auch interessant, aber außer den Hauptcharakteren hat für mich keiner herausgestochen.
Die Geschichte fand ich einfach nur süß, eine kleine Liebesgeschichte, mit Höhen und Tiefen. Obwohl mir manchmal alles doch zu schnell ging. Schwierig zu beschreiben, aber ich fand das manche Schritte einfach zu schnell gegangen waren, aber trotzdem war die Geschichte gut.
Schön mit der Thematik von Jane Austen, obwohl sie eher wenig erwähnt wurde. Ein bisschen witzig fand ich das Ganze als Schulprojekt auch.


Insgesamt eine sehr süße Liebesgeschichte, mit einem leichten Hauch von Jane Austen.


Vielen Dank an den Oetinger Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplar.



Kommentare:

  1. Huhu Callie,
    ich fand das Buch auch sehr süß, und wie dir fehlten mir zwischendurch die Entwicklungen - es ging manchmal ein bisschen zu schnell. ^^ Aber seinen Unterhaltunsgzweck hatte das Buch für mich auf jeden Fall erfüllt. ;)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      *highfive* :D ^-^ Das stimmt :) Für zwischendurch wirklich ganz süß :) ;)
      Lg Callie

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)