{rezension} onyx - schattenschimmer - jennifer l. armentrout

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?
(Klappentext)


Nachdem ich im Mai Obsidian so verschlungen habe, wollte ich nun unbedingt Onyx lesen und wurde nicht enttäuscht. Vielleicht sind in dieser Rezi ein paar winzige Spoiler (in Bezug auf Charaktereigenschaften).
Wie auch im ersten Teil hat Jennifer L. Armentrout diesen wunderbaren Schreibtstil, mit dem sich der Leser mitten in der Geschichte fühlt, und die grandiosen Dialoge und Begebenheiten zwischen Katy und Daemon, ohne die man sich die Geschichte nicht mehr vorstellen kann.
In diesem Teil habe ich die beiden noch mehr lieb gewonnen, aber Dee hatte mir ein wenig gefehlt. Ich mag ihre verrückte und energiereiche Art, aber in diesem Teil war sie viel mehr mit ihrem ‘‘normalen‘‘ Leben und ihrem Freund beschäftigt. Dafür war nun eine der neuen Figuren in Buch, nämlich Blake mehr im Vordergrund. Leider ist diese Person und das was mit ihm zusammen hängt der einzige Minuspunkt in diesem Buch. Ich fand ihn von Anfang unsympathisch und komisch, leider finde ich auch, dass Katy in Bezug auf ihn naiv wirkt und selbst seltsame Situationen hinnimmt. Zu meiner Freude entwickelt sie sich in Bezug darauf, und merkt immer mehr, dass irgendwas nicht so sein sollte und Blake Geheimnisse hat.
Auch wurde ich positiv von diesem Teil überrascht, indem ich dachte, dass eine wirkliche Dreiecksbeziehung entstehen würde. Und ich verrate nur soviel, dass dies nicht der Fall ist und dass es andere Probleme in Bezug auf die Liebe gibt … . Was mich sehr gefreut hat, weil ich es doof gefunden hätte noch eine weitere Dreiecksliebesgeschichte zu lesen. :)
Im großen und ganzen hat mir dieser Teil noch besser gefallen als der erste und dass zum Beispiel auch die Ähnlichkeit zu Twilight überhaupt nicht mehr da ist. Nur eine zeitlich vorgekommene Charaktereigenschaft hat mich gestört, die aber am Ende des Buches nicht mehr spürbar war.
Die Geschichte hat sich überrascht weiterentwickelt und neue Erkenntnisse sind ans Licht gekommen. Und auch die Spannung und Action wurden schön mit hinein gebaut.


Ein wirklich grandiose und geniales Buch, das für mich noch besser ist als Obsidian. Ich freue mich sehr auf den dritten Teil Opal.



Onyx - Schattenschimmer

Kommentare:

  1. Huhu,
    sehr schöne Rezi :-)
    Ich hab gerade Band 1 beendet und fand ihn ganz gut. Hatte zwar etwas mehr erwartet aber schlecht wars definitiv nicht :)
    Umso mehr freuts mich das Band 2 sogar noch besser sein soll.

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Wie schon erwähnt fand ich diesen Teil echt deutlich besser. Dann viel Spaß beim Lesen von Onyx :)
      lg Callie

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Dankeschön für deinen Kommentar :)