{rezension} ewiglich - die sehnsucht - brodi ashton


Wenn die Unsterblichen das größte Opfer verlangen... Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie Große Gefühle, verzweifelte Hoffnung - der Sehnsuchtsroman von der wahren Liebe Der erste Band der Ewiglich-Trilogie verbindet ein modernes Setting mit Elementen aus dem "Orpheus" und "Eurydike"-Mythos
(Klappentext)




Ewiglich ist ein Buch, das ich mir schon länger kaufen wollte, aber irgendwie nie gemacht habe und jetzt frage ich mich wieso ?!
Von Anfang hat mich das Buch begeistert und an die Seiten geschweißt, obwohl ich bei den ersten Seiten ein bisschen verwirrt war, aber das hat sich dann doch später aufgeklärt.
Wirklich gut gefallen hat mir der Schreibstil. Ich weiß gar nicht wie ich nie beschreiben soll, einfach gut -> ein kleines Zitat : ''In alten Sagen heißt es Unterwelt. Oder gar Hölle. Aber ich weiß, das stimmt nicht. In Wirklichkeit heißt es Ewigseits.''
Auch gut gefallen hat mir wie stark die Liebe zwischen Jack und Nikki ist. Er hat immer gehofft, sie würde zurückkommen und liebt sie bedingungslos.
Da ich die griechische Mythologie total mag, hat mich die Verbindung begeistert. Zwar ist die Verbindung nicht direkt, aber doch da. Es gibt Parallelen, aber Personen aus der griechischen Mythologie tauchen nicht direkt auf, wie z. b. in der Göttlich-Triologie.
Die Charaktere sind auch sehr gelungen und man wird von ihnen immer wieder überrascht.
Der Gegenspieler wirkt auch wie in den meisten Bücher unsympathisch und ich habe mich oft gefragt was Nikki überhaupt jemals an ihm fand.
Die Wichtigkeit der Energie kommt auch gut raus, faszinierend dargestellt, denn unser Leben besteht ja aus Energie, die in dem Buch von den Ewiglichen ausgesaugt wird.
In diesem Buch gibt es Rückblenden und sowas mag ich immer. Mehrere kleine Details werden sichtbar.
Unter jedem Kapitel steht auch immer der Ort, wo sich die Geschichte abspielt und die Zeit.

Kleines Extra : diese wunderschöne Karte :), mit einem wichtigen Satz aus dem Buch :



Tolles Buch mit tollen Geschichte, tollem Schreibstil und tollen Charakteren. Und mit schöner Verbindung zur griechischen Mythologie.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar :)